Hintergründe

Warum das alles, weshalb dieser Aufwand…?

Wir sind in der Regel Hamster, die werktags zur Arbeit fahren, in Ihr Laufrad steigen und rennen. Manche von uns sind der Meinung, dass man auch nach Feierabend weiter rennen muss, wenn man die unerlässlichen Dinge beschafft, die eigentlich niemand zum Überleben braucht. Wir werden den Gedanken nicht los, dass das nicht stimmt, denn in Gesellschaft anderer Hamster -insbesondere der Edelhamster- fühlen wir uns gleich besser, wenn wir auch so ein Ding haben wie der andere Hamster. Wir fühlen uns sogar hundeelend, wenn wir viele andere Hamster mit den gleichen, wunderschönen, ausgesprochen nützlichen Dingen sehen, die im Fernsehen so charmant angepriesen werden. Also rennen wir am nächsten Tag noch etwas schneller im Hamsterrad, um uns all diese Dinge besorgen zu können, die unser Elend beenden…

Sie funktionieren! Sie glauben an Ihr Dasein als Hamster, Sie konsumieren brav und zuweilen feierlich, Sie gehen zur Wahl und glauben an die Demokratie. Sie sind linientreu! Und es ist gut, dass Sie es sind, sonst bricht hier nämlich bald alles zusammen! Denn ohne fortdauernd gesteigerten Konsum ist unser Wirtschaftssystem dem Untergang geweiht. Abhängige Menschen garantieren den Fortbestand dieses Systems und deshalb wird Sie niemand abhalten, weiter in Ihr Laufrad zu steigen! Auch ich nicht. Es sei denn, Sie besitzen den Willen, aus diesem Hamsterrad auszusteigen, oder wenigstens nur dann einzusteigen, wenn Sie Lust dazu haben. Denn Arbeit kann auch befriedigend sein, wenn man nicht gezwungen ist, hinzugehen!

Damit alles ungestört so weitergeht, haben wir ein Konglomerat aus Medien, Politik, Wirtschaft und befreundeten Edelhamstern, die uns bei der Stange halten. Denn Abweichler sind suspekt! Jeden Tag erzählt man uns wieder und wieder, wie alternativlos alles ist, wie wichtig unser Beitrag für den Fortbestand der Wirtschaft ist. Gesunkene Reallöhne und einhergehender Kaufkraftverlust werden völlig überbewertet! Sie hungern doch nicht!? Sie fahren auch noch in den Urlaub!? Sie haben sogar zwei Autos in der Garage! Gut, den Treibstoff können Sie sich nicht mehr so unbesorgt leisten wie vor fünf Jahren, aber daran ist ja die Mineralölsteuer und der Oil-Peak schuld, oder?

Wie würden Sie denken, wenn man Ihnen bewiese, dass Sie eine Fleischdrohne sind? Besser noch: Sie sind eine sogenannte „cash cow“! Denn Sie gehören zu denjenigen, die von jetzt auf gleich alles verlieren können. Job weg, zwölf Monate Arbeitslosengeld mit 65% des letzten Nettoverdienstes, Kreditlinie weg (z.B. Ihr Dispo), Leasingauto weg, Nachhilfe der Kinder nicht mehr bezahlbar, […] Das und den Rest erläutere ich Ihnen später genauer. Doch weil Sie wissen, wieviel von Ihrem Job abhängt, werden Sie jeden Tag wieder die Gewinne anderer Leute maximieren, diejenigen finanzieren, die nicht arbeiten wollen, diejenigen, die gar nicht arbeiten können und diejenigen, die weltweit Ihr Steuergeld verbrauchen! Sie finanzieren den Euro, den Dollar, den Schekel und das Britische Pfund, den griechischen Oligarchen und die französische Bank, die völlig legal Ihre Steuergelder für die Rettungspakete in Anspruch nehmen, da griechische Staatsanleihen halt dank der „alternativlosen“ Bürgschaften sicher sind! Sie finanzieren die Europäische Union, die UNO, die Weltbank, den IWF und die Investmentbanken unserer amerikanischen Freunde, die so selbstlos waren, genau diejenige Ihrer Banken pleite gehen zu lassen, von der wir hier die meisten Zertifikate als „sichere“ Altersvorsorge hielten. Sie finanzieren die Welt!

Ich bin allein mit meiner Ansicht? Niemand glaubt mir, was ich als gesicherte Information ansehe? Man fordert Beweise wo keine möglich sind? Der aktuelle Zustand reicht nicht als Anscheinsbeweis? Nun, dann ziehe ich mich in mein Schneckenhaus zurück und hoffe, dass nichts von den Dingen passiert, die die Spatzen schon von den Dächern pfeifen?

So oder so ähnlich haben Sie auch schon gedacht? Lassen Sie mich Ihnen versichern: Sie sind nicht allein! Die anderen sind nur besser organisiert!

Es klingt verdächtig nach Verschwörungstheorie und damit ist doch klar, dass das nicht stimmt, oder? Wir werden manipuliert, um Recht und Geld betrogen, ruhig gestellt und überwacht. Solange ich mein Steak essen kann und das Fernsehprogramm mir eine heile Welt vorgaukelt, lasst mich doch alle in Ruhe! Mit dieser Einstellung kommt eines Tages der Punkt, an dem es kein Zurück mehr gibt. Deshalb möchte ich meine Sicht der Dinge vorstellen, daraus Erkenntnisse ableiten und Handlungsalternativen anbieten!

…weil ich es alleine nicht schaffen kann!

Auf den folgenden Seiten finden Sie nun alles, was ich Ihnen an Hintergrundwissen zusammengefasst habe, um die Notwendigkeit einer eigenen oder einer gemeinschaftlichen Vorbereitung auf außergewöhnliche Situationen zu erkennen. Regionale Autarkie als Fernziel bedarf einer aufgeklärten Bevölkerung, die verstanden hat, worum es dabei geht und die Bereitschaft mitbringt, gemeinsame Anstrengungen zu erbringen! Ich hoffe auf rege Beteiligung in Form von Kommentaren, Leserbriefen oder eigenen Initiativen!

  • Hintergründe Wir sind in der Regel Hamster, die werktags…http://praeventional.de/hintergruende
  • Das Umfeld Wer regelmäßig Tagesschau sieht, blickt in eine Sammellinse…http://praeventional.de/hintergruende/das-umfeld
  • Wer hat die Macht Wir sollten uns nichts vormachen: Die Macht liegt…http://praeventional.de/hintergruende/das-umfeld/wer-hat-die-macht